Ausbildungs-Organisation

Die Intensiv-Ausbildung im FREEING umfasst zwei aufeinanderfolgende Tage und einen Supervisions-Termin (optimal nach zwei bis vier Monaten).

Die Therapie kann und soll sofort nach dem ersten Wochenende vollumfänglich angewendet werden. Besonders der cranio-osteopathische Spezialgriff erfordert jedoch – obwohl oder gerade weil er so reduziert ist – eine Einübungszeit an möglichst vielen Patienten, um ein sicheres Gefühl zu entwickeln. Andererseits kann man sich selbst dabei naturgemäß nicht beobachten. Deshalb sind in der Regel nach einiger Zeit noch kleine Korrekturen (z.B. am Stand, an der Bewegungsführung usw.) erforderlich.

Erst wenn sicher gestellt ist, dass alle Komponenten beherrscht werden, erhalten die Teilnehmer ihr Zertifikat und können auf Wunsch in die Therapeutenliste auf dieser Website aufgenommen werden.